Manuelle Lymphdainage und Ödemtherapie

Unser Lymphsystem hat die Funktion, Gewebeflüssigkeit zurück ins venöse System zu führen. Durch Verletzungen, Operationen oder Tumore bzw. Lymphknotenentfernung bei Tumorerkrankung kann es zu Lymphabflussstörungen kommen und damit zu Schwellungen des Gewebes (Ödeme).

Zudem gibt es auch so genannte primäre Lymphödeme. Hier liegt die Störung im angeborenen, genetischen Bereich.

Bei der Lymphdrainage wird durch sanfte, manuelle Massagetechniken der Abtransport von Gewebsflüssigkeit gefördert.

Durch die systematische Anordnung und rhythmische Folge von diesen Techniken kann der Abfluss von im Gewebe angesammelter Flüssigkeit über das Lymphsystem erfolgen.

Weitere Wirkungen sind die Lockerung von fibrosklerotischen (verklebtem) Bindegewebe und die Steigerung der Lymphangiomotorik (der Muskeln in den größeren Lymphgefäßen).

Angewandt wird die manuelle Lymphdrainage bei (Lymph)Ödemen, Lipoödemen und sowie verschiedenen Arten von Schwellungen (z.B. nach traumatischen Verletzungen)

Neben der Entstauung des Gewebes wird bei dieser Therapie auch eine Schmerzreduktion erreicht.

Lassen Sie sich bei uns beraten !

 

Zurück